INFO ZU REGELSCHULUNGEN

Liebe Golffreunde,

auf diesem Wege möchten wir uns herzlich für die rege Teilnahme an den Regelschulungen zur Umsetzung der neuen Golfregeln bedanken und wünschen allen eine faire und erfolgreiche Golfsaison!

Eine letzte Antwort auf die Frage bzw. Auslegung der Regel 16 „eingebetteter Ball“ sind wir unseren Teilnehmern noch schuldig…

Es heißt eingebettet ist ein Ball, welcher sich in seinem eigenen Einschlagloch befindet oder ein Teil des Balles sich unterhalb der Erdoberfläche befindet, und dies gilt im gesamten Gelände (hierzu zählen keine Hindernisse). Es stellte sich die Frage nach dem Umgang dieser Regel mit einem Ball in einem Divot.
Nach reinem Wortlaut bzw. Schreibweise in Spieleredition des Regelbuches könnte man daher vermuten, dass in einem Divot ein Teil des Balles sich unterhalb der Erdoberfläche befindet und daher ein straffreies Verbessern nach Regel 16 erlaubt sein könnte.

Nach Rücksprache mit dem DGV gibt es auf Seite 246 des offiziellen Handbuches zu den Golfregeln eine Interpretation der R&A zur Ausführung dieser Regel 16.
Es heißt dort, dass anzunehmen sein muss, dass der Ball sich in seiner eigenen Pitchmarke befinden oder befindet haben muss um nach dieser Regel Erleichterung in Anspruch nehmen zu können.
Daher ist weiterhin ein Spielen aus dem Divot erforderlich und Erleichterung nur mit Strafschlag gemäß Unspielbarkeit möglich!
Sofern jedoch ein Ball in seinem eigenen Einschlagloch sich innerhalb eines Divots befindet, darf der Spieler wieder Regel 16 in Anspruch nehmen!

Ein Grund mehr gemäß Spirit of the Game und Platzpflege alle Divots zurückzulegen 😉 !

Schönes Spiel!
Kai Klein

Zurück zur Übersicht