Klassenerhalt für die AK 50

[vc_gcrs_textbox2 title=“Klassenerhalt geschafft!“ image_gcrs_url=“680″ direction=“left“]Unser letzter Spieltag in der 1. Liga der AK 50 wurde am 10. September bei besten Bedingungen im Krefelder Golf Club, einnem Platz der bereits 1930 gegründet wurde, ausgetragen.

Auf Grund unserer schwierigen Situation für diesen Spieltag, Platz 4 in der Tabelle mit nur 5 Schlägen Vorsprung vor dem Abstiegsplatz, reisten 3 Spieler bereits am Freitag zur Proberunde und Übernachtung an, um bestmöglich vorbereitet zu sein.

Der Platz war über 20 Mal Austragungsort von nationalen und internationalen Meisterschaften und Länderspielen und bietet mit sehr langen Par 4 Löchern und dem alten Baumbestand eine hohe Herausforderung für alle Spieler.

Alle Spielpaarungen waren vom Gastgeber so gewählt worden, dass wir immer mit den Teams vom 5. Platz – Altes Fliess – und dem 6. Platz – GSV Düsseldorf – gemeinsam auf die Runde gingen. Nachdem die ersten 3 Partien im Clubhaus waren, lagen wir für den Tag und auch insgesamt noch in Führung und waren guter Stimmung, die sich leider sofort änderte, nachdem die Spieler der Partien 4 und 5 im Clubhaus die Karte abgegeben haben.

Mit 2 Schlägen Rückstand waren wir nun plötzlich auf dem Abstiegsplatz und die Anzahl der Spieler, die nun die letzte Partie vom GC Hennef und vom Alten Fliess auf dem letzten Grün in Empfang nehmen wollten, wurde immer größer. Der 6. Platz war für den GSV Düsseldorf mittlerweile klare Sache.

Unser stärkster Spieler über die ganze Saison war noch draußen und ließ uns hoffen, zumal er eine tatkräftige Unterstützung durch Werner Küpper an der Tasche hatte. War der Vorsprung von Ralf Mühlbauer zur Halbzeit der Runde gegenüber dem Mitstreiter vom Alten Fliess nur denkbar knapp, so konnten wir doch nach einem Blick in das Gesicht von Werner aufatmen und den Verbleib in der 1. Liga NRW feiern. Ralf hatte mit einer 77er Runde sehr gut dazu beigetragen, dass wir uns in der nächsten Saison auf neue Plätze wie den GC Aachen und Dortmunder GC in der 1. Liga freuen können.

Mein Dank gilt jedoch der gesamten Mannschaft, die zu einem tollen Team zusammen gewachsen ist und mit einer sehr hohen Motivation Spieltag für Spieltag gemeistert hat und es mir als Captain leicht gemacht hat, mit Freude die Arbeit zu verrichten.

In der neuen Saison werden wir mit personeller Verstärkung, gutes Training der individuellen und relevanten Problemzonen und einem gesunden Werner zumindest einen kleinen Pokal anvisieren.

[/vc_gcrs_textbox2]

Diesen Beitrag teilen

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart