News /// Greenkeeping /// „Dollar Spots“

Das feuchte Wetter und die häufigen Niederschläge in diesem Jahr führen zu einem hohen Wachstum aller Pflanzen – natürlich auch bei unseren Rasenflächen. Für die Greenkeeper heißt dies deutlich mehr Mäharbeit als sonst. Unter dem Strich ist das viele Wasser sicherlich als positiv für unseren Platz anzusehen, besonders nach den trockenen Sommern der vergangenen Jahre und, so grün, wie der Platz aktuell ist, war er zu dieser Jahreszeit sicher schon sehr lange nicht mehr.

Für unsere Grüns ist jedoch zeitweise deutlich zu viel Wasser heruntergekommen. Begünstigt durch ein feuchtwarmes Klima hat sich bei einigen Grüns ein für Golfplätze typischer Pilz ausgebreitet – der sogenannte „Dollar Spot“.

Feuchtes Klima mit Tagestemperaturen zwischen 15-30 Grad, kalte Nachttemperaturen und der damit verbundene Morgentau begünstigen diesen Pilzbefall. Natürlich haben unsere Greenkeeper den Pilz bereits frühzeitig erkannt und bekämpft, um eine weitere Ausbreitung zu stoppen. Allerdings kann sich eine Graspflanze nach dem Befall nicht mehr erholen und nur ein neues Einwachsen schließt die entstandenen Lücken.

Der beste Weg, um langfristig eine gewisse Resistenz gegen diesen Pilzbefall zu schaffen, ist, neben einer guten Drainage und Belüftung der Grüns, das Säen von robusten Graspflanzen, die sich besser gegen Krankheiten und Pilzbefall wehren können.
Seit letztem Jahr führen wir im Frühjahr und Herbst umfangreiche Arbeiten auf den Grüns durch, um langfristig eine Graspflanze zu etablieren, die nicht nur robuster gegenüber Pilzbefall ist, sondern die zusätzlich auch durch ihr tieferes Wurzelwerk besser mit trocken Perioden zurechtkommt und ebenfalls mit weniger Wasser haushalten kann.

Im September werden unsere Greenkeeper diese Arbeit, das sogenannte „Graden“, erneut durchführen. Die Arbeiten werden wir, sofern es die Wetterbedingungen zulassen, in der Woche nach den Clubmeisterschaften beginnen. Bei dieser Arbeit werden wir mit einer extra hierfür angeschafften Maschine Saatgut und Sand durch ca. 10 mm tiefe Schlitze in die Grüns einarbeiten.
Selbstverständlich werden wir sie über die anstehenden Arbeiten rechtzeitig informieren. Der Spiel- und Wettspielbetrieb kann parallel weitergeführt werden.

Detaillierte Informationen finden Sie hier: Fachbeitrag „Dollar Spot“

Diesen Beitrag teilen

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart